Wolfgang Lasinger: Aphoristik und Intertextualität bei Baltasar Gracian - eine Strukturanalyse mit subjektgeschichtlichem Ausblick

Schöner Titel - und das aktuellste deutschsprachige Werk mit hervorragender Bibliographie

Vom Verlag: "Im Zentrum von Wolfgang Lasingers monographischer Studie steht die Aphorismensammlung "Oráculo manual y arte de prudencia" (1647) des spanischen Jesuiten Baltasar Gracián, die hier als Schlüsseltext der frühen Neuzeit aufgefaßt wird. In gattungstheoretischer Hinsicht werden am Entstehen des literarischen Aphorismus die pragmatischen Voraussetzungen poetischer Texte untersucht. In detaillierten Strukturanalysen werden Aspekte der Textkonstitution zwischen disseminatorischer Intertextualität und barocker Stil-einheit betrachtet. Darüber hinaus wird Graciáns ideologische und subjektgeschichtliche Stellung innerhalb der Diskursformation des Barock präzisiert."